Es ist leider sehr schwer, gute Bilder unserer Vögel "auf den Chip" zu bekommen.
In der Zuchtbox oder auch im Schaukäfig ist es fast unmöglich.

Vor einiger Zeit bin ich im Internet auf eine "Vogel-Fotobox" aufmerksam geworden,
die ich ( leicht abgeändert ) nachgebaut habe.
Hiermit ist es immer noch schwierig, es stellen sich jedoch viel schneller akzeptable Ergebnisse ein.
Die Vögel sehen den Fotografen nicht und werden dadurch nach kurzer Zeit ruhig.
Mit einer kurzen Belichtungszeit und Serienbildaufnahme hat man dann Erfolg.

Fotobox Die Fotobox besteht aus zwei Teilen. Oben ist die Lichtquelle installiert, unten werden die Vögel untergebracht.
Als Lichtquelle dient eine Fotolampe. Sie hat den Vorteil, dass sie keine Wärme entwickelt.
Nicht ganz unwichtig bei einem geschlossenen Kasten...
Außerdem ist sie so hell, dass man ohne Probleme ohne Blitz fotografieren kann.
Da das Licht von oben auf den Vogel fällt, hat man keine störende Schattenbildung.
Fotobox
Fotobox Die linke Seite der Box lässt sich mit Hilfe eines Schiebers öffnen.
Hier wird der Schaukäfig direkt angefügt.
Der Wurster-Käfig passt in der Länge genau vor die Box, so dass die grüne Rückwand einfach hochgezogen wird. Der Vogel springt um.
Diese Handhabung klappt auch mit dem Kuppelkäfig.
Das Objektiv wird vorne durch eine Öffnung in einem festem Stoff eingeführt. Damit die Vögel ( vor allem meine kleinen und schnellen Razas ) beim Entfernen der Kamera nicht entfliegen können, habe ich einen Vorhang angebracht, der dann vor die Öffnung fällt. Fotobox
Fotobox Damit die Vögel nicht mit der Fotolampe in Berührung kommen, ist der untere Teil der Box mit einem dünnen Stoff überspannt.
Hier ist darauf zu achten, dass der Stoff genügend lichtdurchlässig ist.


Wenn jemand genauere Daten wissen möchte, einfach melden...


zurück zur Startseite